Moringa, der Wunderbaum

with Keine Kommentare

Moringa Oleifera, der „Lebensbaum“

Wer richtig isst, braucht keine Medizin. Wer falsch isst, dem nützt keine Medizin“

David Frawley, Ayurveda-Experte

Wenn Sie einen Bestell-Link für hochwertigste Moringa-Produkte suchen: einfach auf die Bilder klicken, und HIER geht´s auch zum Moringa-Shop und einem kostenlosen Buch.

Der Moringa-Baum zählt mit seinen reichhaltigen Inhaltsstoffen als eine der Pflanzen der Superlative. Er enthält Eiweiß, Vitamin C, Vitamin A, Kalzium, Eisen, Kalim, Vitamin B1 und B2, Polyphenole, Folsäure, Vitamin E, alle Essenziellen Aminsäuren, 26 antientzündliche Substanzen, 46 Antioxidatien für das Jung-Bleiben, eine hohe Konzentration an Chlorophyll und den Wunderstoff Zeatin, sowie Salvestrole, Catechine, Sulfide, Cumarine, Monoterpene, Triterpene, Phenolsäure und einige andere Pflanzenbegleitstoffe, denen eine krebshemmende Wirkung nachgesagt wird. Zeatin gilt als Wunderstoff, weil dieses Hormon die Türen der Zellen öffnet, damit die anderen Stoffe genau dort wirken können, wo sie gebraucht werden.

Und das Beste: wenn die Blätter schonend getrocknet und sorgfältig verarbeitet werden, sind all diese Stoffe noch in der Ganzheitlichkeit. Sie sind nicht zu vergleichen mit einzelnen Nahrungsergänzungsmitteln, von denen man gar nicht weiß, ob sie einzeln überhaupt wirksam sind.

Moringa-Blatt mit Link zum Shop
Moringa-Blatt mit Klick zum Shop

Der sogenannte ORAC-Wert, der das antioxidative Potenzial ausdrückt, beträgt bei dem untersuchten Blattpulver vom Moringagarden Teneriffa 75.000, das ist Weltrekord.

Die westliche Welt verhungert vor vollen Töpfen – dank Fertig-Nahrung, Mikrowellen-Essen und Burger-Schnellrestaurants sehen die meisten zwar wohlgenährt aus, haben aber dennoch ein Nährstoff-Defizit.

Moringa wird tradtionell in den tropischen Ländern, wo die Pflanze wächst, als Heilmittel genutzt. In Indien beispielsweise wird sie als blutdrucksenkendes Mittel verwendet und zur Therapie von Angstzuständen. Vermischt mit Kokosmilch und Honig gilt sie als Heilmittel bei Durchfall, Ruhr und Dickdarmentzündung. Der Saft aus Blättern oder das Blattpulver, verdünnt mit Wasser oder Karottensaft, regt die Wasserausscheidung an. Ein warmer Umschlag aus Blättern soll Drüsen- und Gelekschwellungen heilen. Durch die anti-entzündlichen Inhaltsstoffe verwendet man die Blätter bei Entzündungen von Haut, Augen, Ohren, sowie bei Wurmbefall. Auch die Blüten, Wurzeln, Rinde und Samen haben heilende Wirkungen, nachzulesen in dem Buch „Moringa, der essbare Wunderbaum“ von Barbara Simonsohn.

Im Ayurveda hat die Pflanze mit den zarten Blättern ihren festen Platz und wird bei mehr als 300 Krankheiten verwendet. Ein schöner Nebeneffekt: die in Milch gekochten Blüten wirken als Aphrodisiakum (ob es auch mit Hafermilch wirkt?)

Gesund, jung und schön bleiben mit Moringa

Die Antioxidantien schützen Körper und Gehirn vor freien Radikalen. Im Tierversuch konnten Obst und Gemüse mit hohen ORAC-Werten Erinnerungsverluste und Lerndefizite ausgleichen und rückgängig machen. Unsere Böden sind durch die intensive Düngung ausgelaugt, oft wird das Gemüse im Supermarkt schon ganz ohne Erde gezogen, nur in Nährlösungen. Damit fehlen im Gemüse Mineralstoffe und die wichtigen Pflanzenbegleitstoffe. Wenn ich den Pflanzen weniger Bausteine zur Verfügung stelle, können sie auch weniger einbauen. Dieses Defizit kann man durch Moringa wieder ganzheitlich ausgleichen – damit verbessert sich der gesamte Stoffwechsel. Einzelstoffe, wie bei gängigen Nahrungsergänzungsmitteln, können niemals die Funktion übernehmen, wie im Zusammenhang stehende, komplexe Strukturen. Dr. med. Ulrich Mohr hat ein Stoffwechsel-Programm entwickelt, mit dem er hauptsächlich durch Mineralien-Mischungen bereits viele Kranke heilen konnte. Die Mineralien sind essentiell für das jung-, gesund- und schön bleiben, und ich selbst würde immer die Wege der Natur bevorzugen: Mineralien, Vitamine, Sauerstoff und Pflanzenbegleitstoffe in einer geometrischen Struktur. So baut die Natur das Leben, was sollen wir daran verbessern?

Moringa-Blatt mit Link zum Shop
Moringa-Blatt mit Klick zum Shop

 

Neben den fehlenden Mineralien in der Nahrung können viele Menschen durch die Ablagerungen im Darm durch tierisches Eiweiß und Gluten die Mineralstoffe gar nicht mehr richtig aufnehmen. Aber im Blut und in den Zellen werden mehr gebraucht, weil Entzündungsprozesse durch Industrienahrung hervorgerufen werden und danach wieder Regenerierung einsetzen kann. Der Körper möchte den Dreck so schnell wie möglich verbrennen, also entzündet er sich. Verbrennung braucht Sauerstoff, die Regeneration Mineralien, die Heilung wird beschleunigt durch Pflanzenbegleitstoffe – eine mögliche Lösung: Moringa. Mineralstoffe sind außerdem wichtig, um die Säuren zu neutralisieren und den elektrischen Strom im Körper fließen zu lassen.

Fischöl für gesättigte Fettsäuren?

Schon vor einigen Jahren ging die Mähr um, dass wir  Öl aus Fischen brauchen, um genügend gesättigte Fettsäuren aufzunehmen. Die Wahrheit dahinter ist vermutlich eine andere: das Fischöl war übrig und musste teuer entsorgt werden, also hat man es in Kapseln gefüllt und Omega3 genannt. Klingt besser als Fischtran oder Lebertran, ist aber das selbe. Mittelkettige Fettsäuren steigern Ausdauer und Leistungsfähigkeit, reparieren die Schleimhautschicht im Darm, sind wichtig für Nerven und Gehirn, machen schlank, das scheint bewiesen. Aber muss ich dafür altes Öl von toten Fischen in Kapseln zu mir nehmen? Die Alternativen sind Kokosöl und Behen-Öl. Hier kann ich mit der Nase (deshalb ist sie über dem Mund) die Qualität kontrollieren. Und meine Nase sagt: ja, mehr davon.

Das gleiche gilt für die Haut. Was ich auf die Haut gebe, landet im Körper – warum soll ich also Erdöl, wie in vielen Kosmetik-Produkten der Grundstoff, zu mir nehmen? Auch hier lautet neben Kokosöl die Alternative: Moringa – das Samenöl, genannt

Behen-Öl, wirkt hautverjüngend

Und all diese tollen Stoffe sind verbunden mit Chlorophyll, dem Wunderstoff der Natur, und Zeatin, dem Jungbrunnen für Körper und Gehirn, welches die ganzen tollen Stoffe dorthin bringt, wo sie gebraucht werden, wie ein Concierge die Hotelgäste.

Also: jung und schön bleiben mit dem Wunderbaum Moringa

und hier können Sie die tollen Produkte in bester Qualität bestellen:

Moringagarden

Übrigens – ich empfehle Ihnen, auf der verlinkten Seite den Film anzusehen, da gibt es Moringa von Herz zu Herz und viele Infos rund um den „Engel in Pflanzengestalt“.

Außerdem habe die am besten bewerteten Bücher mit Moringa-Rezepten, Hintergrundwissen und sogar Tipps für ein Leben in finanzieller Freiheit zusammengestellt.

Grüne Smoothies - die Sonne im Glas

Zur Werkzeugleiste springen